Rams traden Kenny Young

Wie NFL-Reporter Adam Shefter bekannt gab, haben die Rams wieder einmal getradet. GM Les Snead hat Kenny Young und einen Siebtrundenpick 2024 für einen Sechstrundenpick 2024 nach Colorado zu den Denver Broncos geschickt. Ein durchaus überraschender Trade, da Kenny Young eine gute Saison gespielt hat und einer der besten ILB der Rams war. Die ILBs sind ohnehin schon dünn besetzt bei den Rams. Es verbleiben Troy Reeder, Ernest Jones und Travin Howard im Kader.

Was sind die möglichen Resultate aus diesem Trade, was werden die Rams wahrscheinlich tun? Es gibt unserer Meinung nach drei Optionen:

Option 1:

Die Rams wollen Rookie Ernest Jones mehr Spielzeit geben. Bisher spielte Jones nur 45 Snaps in insgesamt drei Spielen. Er ist ein intelligenter Linebacker, der weiß, wo der Ball zu finden ist, vorallem gegen den Run. In den wenigen Snaps, die Jones bisher gespielt hat, hatte er Schwierigkeiten seine Rolle zu finden. Da Kenny Young nun weg ist, haben die Rams fast keine andere Wahl, als Jones eine Chance zu geben.

Option 2:

Eine andere Möglichkeit ist es, dass nun Travin Howard mehr Spielzeit bekommt. Er ist ein ähnlicher Spielertyp wie Young. Howard spielte am College als Safety, durch den Wechsel auf ILB weiß er also, wie er im Raum spielen muss und kommt gut damit zurecht, sich in Coverage zurück zu ziehen. Bisher hat Howard allerdings nur 10 Garbage Time Snaps gegen die Giants absolviert, als der Sieg schon mehr als klar war.

Option 3:

Erst vergangene Woche haben die Rams den Vertrag von RT Rob Havenstein umstrukturiert, was den Rams rund drei Millionen Dollar Cap eingespart hat. Durch den Young-Trade wurden nun nochmal rund 1,3 Millionen Dollar Cap gespart. Die Rams verfügen nun um die fünf Millionen Cap Space. Es ist also auch denkbar, dass es zu einen weiteren Trade kommt, um dem Kader einen besseren Spieler hinzuzufügen - ähnlich wie bei dem Trade von Jalen Ramsey, als vorher Marcus Peters zu den Ravens getradet wurde. Die Trade Deadline ist am 02.11.2021. Wenn also mehr hinter dem Trade steckt und General Manager Les Snead wieder einen größeren Trade vorbereitet, werden wir es bald wissen.

Wir wünschen Kenny Young alles Gute und eine erfolgreiche Karriere bei den Denver Broncos.

Blog