WEEK 6
17.10.21
@
MetLife Stadium
East Rutherford,New Jersey

Rams@Giants

Nach dem erfolgreichen Divisionsduell gegen die Seahawks wollen die Rams ihre Siegesserie weiter ausbauen. Die Rams spielen als Nächstes in New York gegen die Giants. Auf dem Papier ein vermeintlich leichtes Matchup für die Rams, nicht nur wegen der kürzlichen Verletzungen von QB Daniel Jones (Concussion), RB Saquon Barkley (Knöchel) und WR Kenny Golladay (Knie) im Spiel gegen die Cowboys. Die beiden WR Darius Slayton und Sterling Shepard konnten am Spiel wegen einer Oberschenkelverletzung erst gar nicht teilnehmen. Auch die O-Line der Giants ist bereits stark in Mitleidenschaft gezogen.

Erst letzte Saison trafen die Rams zuletzt auf die Giants. In einem Spiel, in dem die Giants ausschließlich durch Fieldgoals punkteten und die Defense auf beiden Seiten überzeugten, gewannen die Rams mit 17:9.

Das Spiel findet im MetLife Stadium statt. Die Übertragung in den USA liefert FOX - in Deutschland ist das Spiel ab 19:00 ausschließlich über den Gamepass zu sehen. Alternativ können die Highlights über die Redzone oder der deutschen Version ENDZN auf DAZN geschaut werden.

Über die Giants

Division: NFC East
Record: 1-4
Key Players: QB Daniel Jones, WR Kenny Golladay, CB James Bradberry, CB Adoree Jackson

Die Giants sind mit ihrem Record von 1-4 letzter in der NFC East. Gegen die Saints gelang den Giants der bisher erste und einzige Sieg. Die Niederlagen gegen die Falcons (17:14) und das Washington Football Team (30:29) waren denkbar knapp. Die deutlichste Niederlage gab es gegen die Cowboys, was definitiv auch an den Verletzungen während des Spieles lag.
Angeführt von einem stark verbesserten Daniel Jones sieht die Giants Offense besser als in den letzten Saisons aus. Mit Kenny Golladay, Sterling Shepard und dem Erstrundenpick Kadarious Toney haben die G-Men ein starkes Waffenarsenal für ihren jungen QB zusammengestellt.
Defensiv sticht vor allem die Secondary heraus. Adoree Jackson und James Bradberry sind zwei gute Cornerbacks, welche die gegnerischen Receiver vor Probleme stellen können.
Der Record von 1-4 täuscht, da viele Spiele knapp verloren wurden, bei denen einzelne Coaching-Entscheidungen maßgeblich waren.

Injury Report

Wichtige Matchups

Rams CB vs. Giants WR
Auf dem Papier haben die Giants einen starken Receiver Room mit Golladay, Shepard und Slayton. Ergänzt wird dieser von John Ross und Rookie Kadarius Toney. Wenn allerdings die drei Top Receiver ausfallen sollten, wie im Spiel gegen die Cowboys, ist es für jedes Team schwierig, in der Endzone anzukommen. Vorallem wenn der Gegner ein gutes Backfield hat, wie die Rams es haben. Ramsey wird die Aufgabe bekommen, Golladay zu covern.

Rams D-Line vs Giants O-Line
Die O-Line der Giants konnte bislang die Erwartungen noch nicht erfüllen, was auch daran lag, dass sich einige Starter verletzt haben. Die Rams müssen hier ansetzen und Daniel Jones über den Pass-Rush konsequent unter Druck setzen, damit die Giants Offensive limitiert wird.

Rams WR vs. Giants CB
Mit Adoree Jackson und James Bradyberry stellen die G-Men eine der besseren Units in der NFL. Beide Cornerbacks sind durchaus in der Lage, ihre Gegenspieler im Griff zu halten. Daher wird es durchaus spannend zu sehen, wie sich das WR-Corps der Rams gegen die beiden Stars schlägt.

Fazit

Die Rams fliegen als klarer Favorit nach New York. Dennoch sind die Giants nicht zu unterschätzen, nachdem die Rams erst letztes Jahr gegen das andere Team aus New York verloren haben. Sollte Jones ins Spiel finden und die Defense aus Los Angeles, die bislang einiges an Big-Plays zugelassen hat, zu fordern, könnte das Spiel durchaus spannend werden. Defensiv können die G-Man ebenfalls sehr fordernd sein, Sean McVay bezeichnete die Unit als „Albtraum“. In einer umkämpften NFC West dürfen die Rams den Anschluss an die Cardinals nicht verlieren, daher ist ein Sieg hier umso wichtiger.