Liam Coen wird neuer Offensive Coordinator

Obwohl die Rams nach dem Gewinn des Super Bowls in den letzten Wochen sicher viel gefeiert haben, hat Sean McVay daran gearbeitet, seinen Trainerstab für die nächste Saison zu vervollständigen. Es gehört ja mittlerweile schon zur Tradition, dass nach einer Saison die Coaches im Rams Staff bei anderen Teams sehr gefragt sind. So war es auch am Ende dieser Saison.
McVay musste sich nach einem neuen Offensive Coordinator umsehen, da Kevin O'Connell Headcoach bei den Minnesota Vikings wird.

Neuer Offensive Coordinator der Rams wird Liam Coen. Coen ist kein Unbekannter in der Rams-Organisation. Er gehörte bereits ab der Saison 2018 zum Coaching Staff der Rams. Coen war zwei Jahre Assistant Wide Receiver Coach, ehe er 2020 zum Assistant QB Coach befördert wurde.
Im Dezember 2020 verließ Liam Coen die Rams und nahm den Posten des Offensive Coordinator und Quarterbacks Coach an der University of Kentucky an. In Coens Gespräch mit Kentuckys Headcoach Mark Stoops präsentierte er ein Video mit etwa 300 Offensiv-Spielzügen, die er aus seiner Zeit bei den Rams mitbrachte und die er damals in Kentucky implementieren wollte. Zudem hatte er einen detaillierten Zeitplan und eine Liste seiner Zuständigkeiten ausgearbeitet.
Mit der von ihm gecoachten Offensive schafften es die Kentucky Wildcats zu einer Winning Season von 10-3 und gewannen den Citrus Bowl gegen Iowa mit 20-17.
Ob Sean McVay Teile des Playcallings an Liam Coen abgeben wird, bleibt abzuwarten. Bisher übernahm McVay diese Aufgabe.


Wir sagen Herzlich Willkommen und viel Erfolg Liam Coen.

Blog